Freiwilligen Dienst/Freiwilliges Soziales Jahr bei der Kirchengemeinde

Du willst
• etwas für andere tun
• gleichzeitig für das eigene Leben lernen
• deine Stärken testen und deine beruflichen Wünsche überprüfen?
Dann bist du bei uns richtig. Wir suchen eine Frau/einen Mann mit Schwung und Engagement. Deine Aufgabe: Mit dem Gemeindebus alte oder kranke Menschen besuchen, zum Arzt oder Supermarkt begleiten, vorlesen, spazieren gehen, mal den Besen in die Hand nehmen, etc. Du bekommst dafür ein sehr ordentliches Taschengeld, gute Betreuung, eine qualifizierte Bescheinigung (die sich in deinem Lebenslauf gut macht) und ab und zu die Gelegenheit, bei Kanu-Freizeiten mitzumachen.
Infos gibt es bei:
Pfarrer Dieter Schindelmann, Am Angel 17, Treysa
Tel. 06691-9669922 – E-Mail: dieterschindelmann (at) gmx (dot) de

Gottesdienste an Ostern

Ostersonntag, 20. April
Treysa. 5.30 Uhr (Wagner und Team) mit Taufe
       10.00 Uhr (Schindelmann) mit Abendmahl und Taufen
Ascherode . 10.00 Uhr (von Busse) mit Abendmahl
Frankenhain . 6.00 Uhr (Schindelmann/Breidenbach) mit Abendmahl
Rommershausen . 5.30 Uhr (Morgenroth) mit Abendmahl

Ostermontag, 21.April
Treysa . 10.00 Uhr (Glitzenhirn)
Aschrode . 13.00 Uhr (Glitzenhirn)
Frankenhain . 10.00 Uhr (Wiegand)
Rommershausen . 10.00 Uhr (Morgenroth) Familiengottesdienst mit anschl. Ostereiersuchen

Abendmahl auf dem Katechismuspfad

Seit dem 9. März ist die Stadtkirche Ort einer Ausstellung zum Abendmahl und damit Station auf dem Katechismuspfad der Landeskirche zum 475-jährigen Bestehen der Konfirmation.

Während im Seitenschiff Informationstafeln Sinn und Form des Abendmahls durch die Jahrhunderte näher bringen, teilt eine hohe Wand den Raum hinter dem Altar vom Kirchenraum ab. Dort hinten rahmen zwei mächtige bekannte Bilder mit Abendmahlsszenen einen Tisch, an dem bis Mitte Oktober Menschen essen und trinken und den Sinn des Abendmahls auf sich wirken lassen können.

Katechismus auf dem Weg

Unter dem Titel "Katechismus auf dem Weg" gibt es einen Pilgerweg zu den traditionellen Lernstücken des Lutherischen Katechismus.
5 Kirchen befassen sich als Themenkirchen mit jeweils einem Hauptstück des Katechismus.

Mehr Informationen finden Sie auf der dazu gehörenden Homepage:

www.katechismuspfad.de

Im Bus zur Stadtkirche

Wer gehbehindert ist und auch nicht zur Stadtkirche fahren kann, kann einmal im Monat vom Kirchenbus abgeholt werden. Wer interessiert daran ist, kann sich vorher im Gemeindebüro anmelden: Tel. 1266
(Mo, Di, Do, Fr, jeweils von 8 bis 12 Uhr).
Nächste Termine:

Sonntag, 30. März

Ostersonntag, 20 April (10.00 Uhr)

Sonntag, 25. Mai

Aktuelle Kirchenzeitung

Hier finden Sie die aktuelle Kirchenzeitung als pdf:

Kirchenzeitung April

Ältere Kirchenzeitungen finden Sie hier

Aktuell im Schaukasten:

... "in echt" ist das Bild zu sehen im Schaukasten an der Stadtkirche in Treysa!

Die Kirchengemeinde

Die Evangelische Kirchen- gemeinde Franz von Roques in Schwalmstadt ist am 1. Januar 2010 aus den vorher selbständigen ...

mehr Informationen

Offene Kirche in der Stadtkirche

Bis Ende Oktober ist die Stadtkirche tagsüber wieder regelmäßig geöffnet (in der Regel von 8 Uhr bis mindestens 17 Uhr. Bis zum 12. Oktober ist hier eine Ausstellung zum Abendmahl zu sehen, Teil des Katechismuspfads im Kirchenkreis Ziegenhain zum 475. Jahrestag der Einführung der Konfirmation.

Hospizgruppe Treysa

Koordination Franz Fenner
Tel.: 06691 - 734836 und
0173 - 9798777
E-Mail: hospiz.treysa {at} email.de

weitere Informationen finden Sie hier

Besuchsdienst Treysa

Unterwegs zu Menschen!

 

Sie erreichen uns vormittags im Gemeindebüro

Tel.: 06691/1266

Fax 06691/24609

E-Mail: buero{at} kirche-fvr.de

Nachmittags über Frau Bettina Dönges

Tel. 06691/22624

Bitte teilen Sie uns mit, wenn ein Angehöriger oder Nachbar einsam oder krank ist und sich über einen Besuch freuen würde!

Weitere Informationen über unseren Besuchsdienstkreis finden Sie hier

Franz von Roques

Wer war eigentlich Franz von Roques, der Namensgeber der Kirchengemeinde? Ein Wikipedia-Artikel gibt Auskunft über diesen Treysaer Pfarrer und Pionier der Diakonie in Nordhessen.