Advent. Wundersam anders, die Stadt. Sternenverwandeltes Dunkel: Als wäre es möglich, dass dir heute ein Engel begegnet. Tina Willms Grafik: Pfeffer

Gottesdienste

Wer gute Worte direkt nach Hause bekommen möchte, findet jede Woche eine neue Andacht unter…https://www.youtube.com/Franz von Roques Gemeinde

Sonntag, 29. November – 1. Advent

  •  Treysa: 10.00 Uhr (Schindelmann/Wagner)
  •  Ascherode: 13.00 Uhr (Schindelmann/Wagner)
  •  Frankenhain: 19.00 Uhr (Schindelmann/Wagner)
  •  Rommershausen: 17.00 Uhr (Schindelmann/Wagner)

 

Sonntag, 6. Dezember – 2. Advent

  •  Treysa: 10.00 Uhr (Pothmann)
  •  Ascherode, Frankenhain, Rommershausen: Einladung nach Treysa

 

Sonntag, 13. Dezember – 3. Advent

  •  Treysa: 10.00 Uhr (Dr. Meyreiß)
  •  Ascherode: 10.00 Uhr (Wagner)
  •  Frankenhain: 19.00 Uhr KV-Gottesdienst (Schindelmann)
  •  Rommershausen: 10.00 Uhr (S. Wagner)

Heiligabend unter freiem Himmel

Die Frage, wie man in Corona-Zeiten Weihnachten feiern kann, beschäftigt viele Familien in diesen Tagen. Und die Kirchengemeinden auch.

Heiligabendgottesdienst an der Totenkirche (Foto: Uli Köster)

An der Kirchenruine der Martins-Kirche in Treysa, der sogenannten Totenkirche, feiern in diesem Jahr die evangelische Kirchengemeinde Franz-von-Roques und die katholischen Gemeinde Heilig Geist gemeinsam mehrere Gottesdienste im Freien. Insgesamt wird es sechs Gottesdienste dort geben. Um 15 Uhr, 16 Uhr, 17 Uhr und 18 Uhr werden kurze ökumenische Gottesdienste stattfinden.  Weitere Gottesdienste folgen um 22 und 23 Uhr.

Die zusätzlichen Zeiten und die Verlegung nach draußen soll es ermöglichen, dass viele Menschen an  den Weihnachtsgottesdiensten teilnehmen können. Vor allem der frühe Gottesdienst um 15 Uhr kann Familien mit Kindern gute Alternativen für die Gestaltung des Festes eröffnen. Falls ein Gottesdienst unerwartet voll wird, muss das Gelände bei der maximalen Zahl der Teilnehmenden geschlossen werden. Aber die Zeit bis zum nächsten Gottesdienst ist dann nicht lang. Wichtig ist, ein wenig Geduld mitzubringen und natürlich die zum Wetter passende Kleidung und Ausrüstung.

Mitbringen kann jeder Gottesdienstbesucher auch ein Windlicht oder eine Kerze, sodass alle zu einer besonderen festlichen Atmosphäre beitragen.

Auch in den anderen Orten der Franz-von-Roques-Gemeinde wird im Freien Weihnachten gefeiert:

Ascherode feiert um 17 Uhr auf dem Festplatz hinter dem Dorfgemeinschaftshaus (öffentliche Generalprobe: 23. Dezember, 17 Uhr).

Der Gottesdienst in Frankenhain wird in der Straße „Am Schulhof“, nahe der Kirche um 18 Uhr stattfinden.

In Rommershausen hat der Heiligabend-Hauptgottesdienst im Freien bereits lange Tradition. Diesmal werden zu drei Zeiten Gottesdienste gefeiert. Um 17 und 18 Uhr finden Gottesdienste im Bahnhofsweg nahe des Dorfgemeinschaftshauses statt und um 22 Uhr an der Kirche.

Mit einem Blatt mit Ihren Kontaktdaten können Sie einfacher und schneller am Gottesdienst teilnehmen – wer diese Angaben abgibt, muss sich nicht in die ausliegenden Listen eintragen. Hier eine Vorlage dafür: 20-12 Kontaktdatenblatt Gottesdienste

Kurzfristige Änderungen des Geplanten sind Corona-bedingt möglich! Die Informationen auf dieser Seite werden dann entsprechend aktualisiert.

Wer malt Adventssteine?

Die Schwälmer Steine ziehen seit Monaten ihre Spur in nah und fern. Wir möchten uns im Advent daran anschließen und deshalb einen Aufruf starten: Wer malt Adventssteine?
Auch in dieser Zeit gibt es Dinge, die uns aufmuntern und Hoffnung schenken. Lässt sich Hoffnung malen? Was erdet dich im Advent? Was trägt dich in dieser Zeit? Sterne, Kerzen, Weihnachtsbäume, Krippe, Geschenk, Engel, … Wer möchte, kann einen bemalten Stein in die Stadtkirche vor den Altar legen. Bei den Adventsandachten zwischen dem 1. und 4. Advent wird jeden Abend das Motiv auf einem der Steine im Mittelpunkt stehen.

„Hoffnungsleuchten“

Das #hoffnungsleuchten breitet sich aus.

Wenn ihr mögt, postet eure Sterne oder schickt uns ein Foto davon, wo ihr einen hinterlassen habt!

Was meint ihr? Schaffen wir es, in diesem Advent in ganz „Franz von Roques“ Hoffnungssterne zu verbreiten? Auf die Sterne, fertig, los! #mehrals5sterne

Foto: Marina Remstedt, Nordkirche

Jugendarbeit im Jugendhaus Arche trotz Corona

Die ehrenamtlichen Mitarbeiter_innen des Jugendhaus Arche haben zusammen mit ihrer Jugenddiakonin und ihrem Jugenddiakon ein Konzept erarbeitet, wie die Jugendarbeit im Jugendhaus Arche trotz der Corona Auflagen möglich ist:
Die Gruppenstunden finden wöchentlich möglichst online statt. Für den Kindertreff und die Kindergruppen steht wieder der Bollerwagen der Arche vor der Haustür. Hier können sich die Kinder unterschiedliche Bastelanleitungen, Kreativideen und Aktionen mit nach Hause nehmen. Das Arche TEAM arbeitet für diesen Bollerwagen jede Woche an neuen Angeboten.
Die Arche ist für Gespräche und Beratungen vor Ort geöffnet. Hierfür bitten wir um eine telefonische Anmeldung oder um eine Email.
Für all unsere Angebote und brandaktuellen Informationen besucht die Arche Homepage www.archetreysa.de
Telefon: 06691 21350
Email: maren.melchior@ekkw.de oder arche@archetreysa.de

Hier finden Sie die aktuelle Kirchenzeitung als PDF:

Kirchenzeitung Nr. 6 Dezember 2020 – Januar 2021

 

 

 

Ältere Kirchenzeitungen finden Sie hier

 

Ehrenamtliche Kirchenzeitungsausträger/-innen gesucht!

 

Wer möchte sechsmal im Jahr ehrenamtlich unsere Hefte in die Häuser in die folgenden Bereiche bringen?

  • Wagnergasse (70 Hefte)
  • Franz-von-Roques-Str., Walkmühlenweg, Sachsenhäuser Straße (50 Hefte)
  • Parkstraße und Am Kalkhaus (30 Hefte)
  • Marburger Straße und Lauterbacher Straße (85 Hefte)

Auch wenn Sie nur gelegentlich Krankheits- oder Urlaubsvertretungen übernehmen möchten, sind wir dankbar für Ihren Anruf. Interessierte melden sich bitte im Ev. Gemeindebüro, Am Angel 15, Tel. 06691/1266 (Mittwoch bis Freitag 9 bis 12 Uhr).

Altenhilfe: Zeit für ein persönliches Gespräch

Die erneuten Einschränkungen während der Corona-Pandemie stellen hilfebedürftige Menschen vor besondere Herausforderungen. Der mit der evangelischen Kirchengemeinde eng verbundene Verein Altenhilfe Treysa e.V. steht seinen Mitgliedern und denen, die es werden wollen, neben den üblichen Hilfsangeboten (Fahrdienste, Unterstützung im Alltag, Einkaufsfahrten und Botengänge) in diesen schweren Zeiten für ein persönliches Gespräch zur Verfügung. Da von Besuchen in der Häuslichkeit abgeraten wird, möchten wir Ihnen auf diesem Wege etwas Zeit am Telefon schenken. Teilen Sie mit, wenn Sie an unserem „telefonischen Hausbesuch“ interessiert sind.
Ihre Anmeldung nimmt Frau Dörrbecker, montags bis freitags von 8 bis 12 Uhr, telefonisch unter Telefon: 06691 9219420, gern entgegen.
Wenn Sie Bedarf an unserem Fahrdienst haben, können Sie sich telefonisch montags von 8 bis 10 Uhr sowie dienstags bis freitags von 8 bis 9 Uhr unter Telefon Nr. 06691 22888 melden.
www.altenhilfe.treysa.de
Doris Schäfer, 1. Vorsitzende Altenhilfe Treysa e.V.

 

Kirchengemeinde in Zeiten der Corona-Pandemie

Ein Virus hält die Welt in Atem. Die Versuche, die Ausbreitung in Schach zu halten, lähmen vieles von dem, was sonst unseren Alltag ausmacht. Aber damit Kranke weiter optimal bei uns behandelt werden können, muss alles gegen die Ausbreitung getan werden. Um der Nächstenliebe willen müssen wir auf Abstand zueinander gehen, wie es unsere Bischöfin Beate Hofmann formuliert hat.

Aber Ihre Kirchengemeinde ist auch weiterhin für Sie da. Auch wenn Gottesdienste derzeit nur eingeschränkt stattfinden und Gruppen und Kreise der Gemeinde sich nur sehr begrenzt treffen können.

 

Gespräche und Seelsorge

Viel mehr als sonst sind in diesen Zeiten Gespräche notwendig. Die Pfarrer der Kirchengemeinde sind dafür (wie auch sonst) zu erreichen:

 

Pfarrer Dieter Schindelmann: Telefon 1385

Pfarrer Hartmut Wagner: Telefon 927147

Pfarrerin Kirstin Pothmann: Telefon 20120

 

Einkaufsservice 

Wegen der anhaltenden und sich verschärfenden Entwicklung mit Infektionen durch das Coronavirus/CoVi19 bieten wir einen Einkaufsservice für Menschen in Risikogruppen und Menschen in Quarantäne an. Nähere Informationen im Gemeindebüro: Tel. 1266 (Mi – Fr 9 – 12 Uhr). 

 

Im Bus zur Stadtkirche

derzeit keine geplanten Termine

Wer gehbehindert ist und auch nicht zur Stadtkirche fahren kann, kann einmal im Monat vom Kirchenbus abgeholt werden. Wer interessiert daran ist, kann sich vorher im Gemeindebüro anmelden:
Tel. 1266 (Mittwoch bis Freitag, jeweils von 9 bis 12 Uhr).


Die Kirchengemeinde

Die Evangelische Kirchengemeinde Franz von Roques in Schwalmstadt ist am 1. Januar 2010 aus den vorher selbständigen …

mehr Informationen

Jahreslosung 2020

Ich glaube; hilf meinem Unglauben.

(Markus 9,24)

Monatsspruch November

Gott spricht: Sie werden weinend kommen, aber ich will sie trösten und leiten.

Jer 31,9

 

 

Aktuell im Schaukasten

… „in echt“ ist das Bild zu sehen im Schaukasten an der Stadtkirche in Treysa!

Franz von Roques

Wer war eigentlich Franz von Roques, der Namensgeber der Kirchengemeinde? Ein Wikipedia-Artikel gibt Auskunft über diesen Treysaer Pfarrer und Pionier der Diakonie in Nordhessen.

Besuchsdienst Treysa

Unterwegs zu Menschen!
Sie erreichen uns Mittwoch bis Freitag vormittags im Gemeindebüro

Tel.: 06691/1266
Fax 06691/24609
E-Mail: gemeindebuero.treysa@ekkw.de

Bitte teilen Sie uns mit, wenn ein Angehöriger oder Nachbar einsam oder krank ist und sich über einen Besuch freuen würde! Und wenn Sie Zeit haben, andere zu besuchen, melden Sie sich!